Start Kindy Für Eltern Für Erzieher Für die Leitung Preise Hilfe Kontakt
Für Eltern Für Erzieher Für die Leitung

Perfekte Zusammen­arbeit

Tägliche Kita-Aufgaben werden intuitiv organisiert und zeitraubende Arbeitsabläufe optimiert.

Kita-App für Erzieher

Anwesenheit

Die Anwesenheit eines Kindes protokollieren. Übersicht, welche Kinder heute abwesend sind.

Nachrichten

Direkte Nachrichten an einzelne Eltern oder an alle Eltern einer Kita Gruppe.

Termine

Termine rund um die Kita für Eltern. Bestätigung von Terminen und Checklisten.

Neuigkeiten

Neuigkeiten aus der Kita mit Bildern und Text. Feedback Kanal der Eltern über Likes.

Tagesverlauf

Verschiedene Aktionen können erfasst und im Kinderprofil eingesehen werden.

Dokumentation

Jedem Kind können Notizen mit Bildern hinzugefügt und einfach Vermerke erstellt werden.

Digitale Kita-Helfer machen deine komplexen Abläufe leicht und verständlich.

Im stressigen Gruppenalltag können Arbeitsabläufe mit Kindy spielend leicht umgesetzt werden, denn Kindy ist kinderleicht zu bedienen.
Zeige die spannenden Aktivitäten aus dem Kita-Alltag in den Neuigkeiten und kommuniziere gezielt über Nachrichten mit den Eltern.
Alle Informationen zum Kind werden von Kindy automatisch dokumentiert und archiviert und nichts geht mehr im Tagesablauf verloren.
Fragen & Anworten
Können die Eltern Nachrichten an die Kita schreiben?

Kindy ersetzt nicht den persönlichen Austausch zwischen Eltern und Kita/Erzieher. Kindy ist der neue zusätzliche Kommunikationskanal und fester Bestandteil in der Kita, der neue Möglichkeiten und Vereinfachung bietet.

Eine Nachricht von den Eltern an die Kita hat immer einen festen Bezug. Zum Beispiel die Meldung von Abwesenheit, die Rückmeldung zu Terminen oder die Antwort auf Nachrichten von der Kita.

Die Kommunikation soll für beide Seiten vereinfacht werden und nicht zu einem Mehraufwand bei der Kita führen. Der persönliche Austausch zwischen Kita und Eltern soll ergänzt und nicht ersetzt werden.

Ich möchte nicht an alle Eltern Informationen versenden, sondern nur an einen Nutzerkreis. Ist das möglich?

Auf jeden Fall. Du kannst selber entscheiden, ob du alle Eltern informieren möchtest (z.B. Sommerfest) oder Informationen nur für eine Gruppe von Interesse sind (z.B. Ausflug). Außerdem kannst du auch Eltern gezielt eine Nachricht schreiben.

Habe ich als Kita mit den Neuigkeiten einen erheblichen Mehraufwand?

Nein, diese Frage wird uns immer wieder gestellt. Wir haben von Anfang an den Fokus darauf gelegt, dass Kindy der Kita und den Eltern im täglichen Alltag hilft und nicht zu einem Mehraufwand führt, den die Kita am Ende nicht mehr kontrollieren kann.
Deshalb verzichtet Kindy auch bewusst auf das Kommentieren von Neuigkeiten oder eine Instant Messaging Funktion zwischen Eltern und Kita.

Der Bereich Neuigkeiten soll Eltern den Kita-Alltag im Allgemeinen näher bringen und kein Kita Instagram sein, bei dem täglich mehrfach Beiträge gepostet werden müssen.

Jede Kita sollte selbst entscheiden, in welchem Umfang sie Neuigkeiten mit oder ohne Bild veröffentlicht.

Spannend für die Eltern sind auch die Kleinigkeiten, die bisher untergehen z.B. das morgendliche Zahnputzlied mit dem Erzieher oder neues Lego in der Gruppe. Auch Informationen aus Elternbriefen, die zur Zeit noch zusammengefasst auf Zetteln den Eltern ins Fach gelegt werden, sind Neuigkeiten, die Eltern so schneller erfahren.

Ist bei Neuigkeiten ein Foto erforderlich und was ist mit dem Datenschutz?

Eine Neuigkeit kann auch nur textlich dargestellt werden und muss nicht zwingend aus Bildern und Text bestehen.

Da Neuigkeiten alle Eltern einer Gruppe oder Kita sehen können, ist hier zu beachten, dass für jedes Bild, auf denen ein Kind abgebildet ist, die Einwilligung der gesetzlichen Vertreter vorliegen muss. Bei Fotos handelt es sich in jedem Fall um personenbezogene Daten, dessen jede weitere Handhabung eine Verarbeitung im Sinne der DSGVO darstellt.

Um aber nicht von vorn­he­r­ein komplett auf Bilder zu verzichten, gibt es viele Möglichkeiten Bilder in Neuigkeiten zu verwenden, bei denen kein Verstoß gegen den Datenschutz befürchtet werden muss, wenn die Einwilligung nicht für alle Kinder vorliegt.

Beispiele hierfür sind:

  • Lego Bauwerke
  • Neue Spielgeräte
  • Gemalte Bilder im Gruppenraum
  • Füße der Kinder beim Ausflug in den Barfußpark
  • Ausschnitt mit Kinderrucksäcken beim Ausflug in den Zoo
  • Herbstlaub beim Spielen im Garten

Bilder sind mehr als nur der frontale Schnappschuss einzelner Kinder.

Geht mit dem Einsatz einer App der persönliche Kontakt verloren?

Kindy ersetzt nicht den persönlichen Austausch zwischen Eltern und Kita/Erzieher. Kindy ist kein Instant-Messaging-Dienst wie WhatsApp, der zur Folge hat, dass Eltern nur noch mit Text- und Sprachnachrichten mit ihrer Kita kommunizieren.

Mit Kindy sollen Abläufe in der Kita erleichtert werden, um mehr Zeit für die wichtigen Dinge zu haben und dazu gehört der persönliche Austausch zwischen Eltern und Kita beim Abholen oder Bringen.

Kindy möchte das Zettelchaos und den damit verbundenen Aufwand beenden. Eltern sollen jederzeit einen Überblick über Termine haben, über Nachrichten gezielt zu Themen angesprochen oder erinnert werden, die nach den Gesprächen zwischen Tür und Angel schnell wieder vergessen werden und den Eltern soll die Möglichkeit gegeben werden tiefer in den Kita-Alltag einzutauchen, um besser über Aktivitäten und Neuigkeiten in der Kita informiert zu sein.

Was mit Kindy abgeschafft werden soll sind die vielen Zettel, die so schon bei Eltern oft genug verloren gehen. 😉 Aber für alles andere ist Kindy eine zeitgemäße Ergänzung im Alltag für Eltern und Kita.

DSGVO konform
Sichere SSL Verbindung
Serverstandort Deutschland

Du möchtest Kindy ausprobieren?
Jetzt Testzugang anfordern!

Du bist noch nicht soweit und hast weitere Fragen?
Schreibe uns einfach oder rufe uns an unter 040 228596 60

Eltern App herunterladen.

Termine, Erinnerungen und Neuigkeiten immer da, wo sie hingehören.
Laden im App Store
Jetzt bei Google Play